31.08.2014

200. Spiel als Cheftrainer

SG: Ljubo, gegen Melsungen stehst du zum 200. Mal als SG Coach an der Seitenlinie. Welche Erinnerungen hast du an dein allererstes Spiel in dieser Funktion?

Vranjes: Ich sehe das Chaos vor mir. Praktisch über Nacht habe ich erfahren, dass ich Trainer werden sollte. Ich konnte in der kurzen Zeit gar nichts ändern, es gab nur zwei Übungseinheiten bis zum nächsten Spiel. Gegen die Rhein-Neckar Löwen haben wir dennoch gewonnen – mit einem Tor.

SG: Gibt es Dinge, die du ganz anders machst als vor vier Jahren?

Vranjes: Meinen Stil hatte ich schon damals. Aber im Sommer 2011, also unmittelbar vor der ersten Vorbereitung unter meiner Regie, habe ich viele Änderungen vorgenommen.

SG: Du giltst als sehr akribischer Analyst. Wie viele Tage im Jahr denkst du gar nicht an Handball?

Vranjes: Ich kann eigentlich sehr gut abschalten, wenn ich im Kreis meiner Familie bin. Allerdings gibt es nur selten Phasen, in denen man kürzer treten kann. So lassen sich die Tage ganz ohne Handball wohl an nur zwei Fingern abzählen. 

SG: Was wünscht du dir für dein Jubiläumsspiel gegen Melsungen von deiner Mannschaft? 

Vranjes: Ich wünsche mir immer Leidenschaft, Herz und Willen. Wenn ich diese drei Dinge sehe, kann ich alles andere akzeptieren.

(Dies ist ein Auszug aus einem Interview auf der SG Flensburg Handewitt Homepage)

Vranjes Handball 2019

Profiqualität - 4 Grössen

Vranjes Handball 2019
ab 29,99

Bleib am Ball

Folge uns

Die Academy

Vranjes Professional Handball Camp