s

Track record

Karriere


1992/93 REDBERGSLIDS IK

Schwedischer Meister
(RIK - IK Sävehof 21-15)

  • Spiele: 30 (30) | Tore: 20

1993/94 REDBERGSLIDS IK

Rang 3 schw. Meisterschaft

  • Spiele: 28 (36) | Tore: 23

1994/95 REDBERGSLIDS IK

Schwedischer Meister 

(Best of five-Finale gegen HK Drott, letztes Spiel 19-17)

  • Spiele: 30 (38) | Tore: 83

1995/96 REDBERGSLIDS IK

Schwedischer Meister 

(Best of three-Finale gegen Lugi, letztes Spiel 30-15)

  • Spiele: 30 (38) | Tore: 88

1996/97 REDBERGSLIDS IK | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Vizeweltmeister, Japan 

Schwedischer Meister


1997/98 REDBERGSLIDS IK | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Europameister, Italien

(Finale gegen Spanien 25-23)

Schwedischer Meister

(Best of five-Finale gegen HK Drott, letztes Spiel 25-24)

  • Spiele RIK: 36 | Tore: keine Statistik
  • Spiele SHF: 24 | Tore: 85

1998/99 REDBERGSLIDS IK | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Weltmeister, Ägypten

(Finale gegen Russland 25-24)

Feat Gold by Svenska Dagbladet 

Spieler des Jahres 1999

Schwedischer Vizemeister

(Best of five-Finale gegen HK Drott, letztes Spiel 21-23)

  • Spiele RIK: 25 (38) | Tore: 127
  • Spiele SHF: 21 | Tore: 69

1999/2000 BM GRANOLLERS | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Europameister, Kroatien 

(Finale gegen Russland 32-31 n.V.V.)

Liga Asobal Platz 11

  • Spiele BMG: 26 (28) | Tore: 105
  • Spiele SHF: 16 | Tore: 36

2000/2001 BM GRANOLLERS | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Silber Olympische Spiele, Australien

(Finale gegen Russland 26-28)

Vizeweltmeister, Frankreich

(Finale gegen Frankreich 28-25, n.V.)

Liga Asobal Platz 7

  • Spiele BMG: 20 (26) | Tore: 47
  • Spiele SHF: 27 | Tore: 96

2001/2002 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Europameister, Schweden

(Finale gegen Deutschland 33-31 n.V.)

DHB-Pokal Final Four 

(Halbfinal-Niederlage gegen den SC Magdeburg 38-39)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele HSG: 30 (34) | Tore: 79
  • Spiele SHF: 15 | Tore: 42

2002/2003 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

WM in Portugal Platz 13

Bundesliga Platz 5

  • Spiele HSG: 36 (37) | Tore: 148
  • Spiele SHF: 13 | Tore: 41

2003/2004 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

EM in Slowenien Platz 11

Bundesliga Rang 10

  • Spiele HSG: 18 (34) | Tore: 72
  • Spiele SHF: 6 | Tore: 11

2004/2005 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

WM in Tunesien Platz 11

DHB-Pokal Bronze

(Spiel um Platz drei gegen Frisch auf Göppingen 35-33 n.7m-Werfen)

Bundesliga Rang 6

  • Spiele HSG: 37 (39) | Tore: 88
  • Spiele SHF: 10 | Tore: 20

2005/2006 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

EM in der Schweiz

(Schweden nicht qualifiziert)

Europapokal der Pokalsieger Halbfinale

Bundesliga Platz 9

  • Spiele HSG: 36 (44) | Tore: 107
  • Spiele SHF: 9 | Tore: 24

2006/2007 SG FLENSBURG HANDEWITT | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

WM in Deutschland

(Schweden nicht qualifiziert)

DHB-Pokal Final Four

(Halbfinal-Niederlage gegen den THW Kiel 33-34)

Champions League-Finalist

(Final-Niederlage gegen den THW Kiel 55-57, Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Rang 3

  • Spiele SG: 48 (54) | Tore: 85
  • Spiele SHF: 7 | Tore: 7

2007/2008 SG FLENSBURG HANDEWITT

Kapitän der Mannschaft

EM in Norwegen

(trotz Nominierung verzichtet Vranjes auf Grund zu hoher Belastung)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele SG: 41 (48) | Tore: 69

2008/2009 SG FLENSBURG HANDEWITT

Kapitän der Mannschaft

Bundesliga Platz 5

Vranjes beendet Spielerkarriere auf Grund von Verletzung (Dez. 08), er wird Co-Trainer

  • Spiele SG: 19 (51) | Tore: 15

2009/2010 SG FLENSBURG HANDEWITT

Vranjes wird Team-Manager

Bundesliga Rang 3

  • Spiele: 44

2010/2011 SG FLENSBURG HANDEWITT

Cheftrainer ab November 2010

DHB-Pokal-Finalist

(Final-Niederlage gegen THW Kiel 24-30)

Champions League-Viertelfinale

(gegen BM Ciudad Real 46-59, Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Platz 6

  • Spiele: 54

2011/2012 SG FLENSBURG HANDEWITT

Europapokal der Pokalsieger

(Finale gegen VfL Gummersbach 34-33, 32-28)

DHB-Pokal-Finalist

(Final-Niederlage gegen THW Kiel 31-33)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele: 50

2012/2013 SG FLENSBURG HANDEWITT

DHB-Pokal-Finalist

(Final-Niederlage gegen THW Kiel 30-33)

Champions League-Viertelfinale 

(gegen HSV Hamburg 51-55, Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele: 54

2013/2014 SG FLENSBURG HANDEWITT

Champions League-Sieger

(Finale gegen THW Kiel 30-28)

DHB-Pokal-Finalist

(Finale gegen Füchse Berlin 21-22)

Bundesliga Platz 3

  • Spiele: 56

DKB Bundesliga All Star Team Coach 2014


2014/2015 SG FLENSBURG HANDEWITT

DHB-Pokal-Sieger

(Finale gegen SC Magdeburg 32-31 n. Siebenmeterwerfen)

Champions League-Achtelfinale 

(gegen THW Kiel 49-63, Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Platz 3

  • Spiele: 55

DKB Bundesliga All Star Team Coach 2015

IHF Welt-Handballtrainer des Jahres 2014


2015/2016 SG FLENSBURG HANDEWITT

DHB-Pokal-Finalist

(Finale gegen SC Magdeburg 30-32)

Champions League-Viertelfinale 

(gegen VT Kielce, 56-57 Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele: 58

DKB Bundesliga All Star Team Coach 2016

Hall of Fame-Mitglied, Idrottsmuséet Göteborg


2016/2017 SG FLENSBURG HANDEWITT

DHB-Pokal-Finalist

(Finale gegen THW Kiel 23-29)

Champions League-Viertelfinale

(gegen Vardar Skopje, 51-61 Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele: 56

2017/2018 TELEKOM VESZPRÉM / UNGARISCHE NATIONALMANNSCHAFT

Ungarische Pokal Sieger

(finale gegen MOL-Pick-Szeged 23-21)

Champions League Achtelfinale

(gegen Skjern, 59-61 Hin- und Rückspiel)

Liga Vizemeister

(gegen MOL-Pick-Szeged 57-58 Hin- und Rückspiel)

  • Spiele: 49 

WM Qualifikation mit der Nationalmannschaft

  • (gegen Slowenien 51-50 Hin- und Rückspiel)


Die Academy

Vranjes Professional Handball Camp

Bleib am Ball

Folge uns