Track record

Karriere


1992/93 REDBERGSLIDS IK

Schwedischer Meister
(RIK - IK Sävehof 21-15)

  • Spiele: 30 (30) | Tore: 20

1993/94 REDBERGSLIDS IK

Rang 3 schw. Meisterschaft

  • Spiele: 28 (36) | Tore: 23

1994/95 REDBERGSLIDS IK

Schwedischer Meister 

(Best of five-Finale gegen HK Drott, letztes Spiel 19-17)

  • Spiele: 30 (38) | Tore: 83

1995/96 REDBERGSLIDS IK

Schwedischer Meister 

(Best of three-Finale gegen Lugi, letztes Spiel 30-15)

  • Spiele: 30 (38) | Tore: 88

1996/97 REDBERGSLIDS IK | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Vizeweltmeister, Japan 

Schwedischer Meister


1997/98 REDBERGSLIDS IK | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Europameister, Italien

(Finale gegen Spanien 25-23)

Schwedischer Meister

(Best of five-Finale gegen HK Drott, letztes Spiel 25-24)

  • Spiele RIK: 36 | Tore: keine Statistik
  • Spiele SHF: 24 | Tore: 85

1998/99 REDBERGSLIDS IK | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Weltmeister, Ägypten

(Finale gegen Russland 25-24)

Feat Gold by Svenska Dagbladet 

Spieler des Jahres 1999

Schwedischer Vizemeister

(Best of five-Finale gegen HK Drott, letztes Spiel 21-23)

  • Spiele RIK: 25 (38) | Tore: 127
  • Spiele SHF: 21 | Tore: 69

1999/2000 BM GRANOLLERS | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Europameister, Kroatien 

(Finale gegen Russland 32-31 n.V.V.)

Liga Asobal Platz 11

  • Spiele BMG: 26 (28) | Tore: 105
  • Spiele SHF: 16 | Tore: 36

2000/2001 BM GRANOLLERS | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Silber Olympische Spiele, Australien

(Finale gegen Russland 26-28)

Vizeweltmeister, Frankreich

(Finale gegen Frankreich 28-25, n.V.)

Liga Asobal Platz 7

  • Spiele BMG: 20 (26) | Tore: 47
  • Spiele SHF: 27 | Tore: 96

2001/2002 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

Europameister, Schweden

(Finale gegen Deutschland 33-31 n.V.)

DHB-Pokal Final Four 

(Halbfinal-Niederlage gegen den SC Magdeburg 38-39)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele HSG: 30 (34) | Tore: 79
  • Spiele SHF: 15 | Tore: 42

2002/2003 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

WM in Portugal Platz 13

Bundesliga Platz 5

  • Spiele HSG: 36 (37) | Tore: 148
  • Spiele SHF: 13 | Tore: 41

2003/2004 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

EM in Slowenien Platz 11

Bundesliga Rang 10

  • Spiele HSG: 18 (34) | Tore: 72
  • Spiele SHF: 6 | Tore: 11

2004/2005 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

WM in Tunesien Platz 11

DHB-Pokal Bronze

(Spiel um Platz drei gegen Frisch auf Göppingen 35-33 n.7m-Werfen)

Bundesliga Rang 6

  • Spiele HSG: 37 (39) | Tore: 88
  • Spiele SHF: 10 | Tore: 20

2005/2006 HSG NORDHORN | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

EM in der Schweiz

(Schweden nicht qualifiziert)

Europapokal der Pokalsieger Halbfinale

Bundesliga Rang 9

  • Spiele HSG: 36 (44) | Tore: 107
  • Spiele SHF: 9 | Tore: 24

2006/2007 SG FLENSBURG HANDEWITT | SCHWEDISCHES NATIONALTEAM

WM in Deutschland

(Schweden nicht qualifiziert)

DHB-Pokal Final Four

(Halbfinal-Niederlage gegen den THW Kiel 33-34)

Champions League-Finalist

(Final-Niederlage gegen den THW Kiel 55-57, Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Rang 3

  • Spiele SG: 48 (54) | Tore: 85
  • Spiele SHF: 7 | Tore: 7

2007/2008 SG FLENSBURG HANDEWITT

Kapitän der Mannschaft

EM in Norwegen

(trotz Nominierung verzichtet Vranjes auf Grund zu hoher Belastung)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele SG: 41 (48) | Tore: 69

2008/2009 SG FLENSBURG HANDEWITT

Kapitän der Mannschaft

Bundesliga Platz 5

Vranjes beendet Spielerkarriere auf Grund von Verletzung (Dez. 08), er wird Co-Trainer

  • Spiele SG: 19 (51) | Tore: 15

2009/2010 SG FLENSBURG HANDEWITT

Vranjes wird Team-Manager

Bundesliga Rang 3

  • Spiele: 44

2010/2011 SG FLENSBURG HANDEWITT

Cheftrainer ab November 2010

DHB-Pokal-Finalist

(Final-Niederlage gegen THW Kiel 24-30)

Champions League-Viertelfinale

(gegen BM Ciudad Real 46-59, Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Platz 6

  • Spiele: 54

2011/2012 SG FLENSBURG HANDEWITT

Europapokal der Pokalsieger

(Finale gegen VfL Gummersbach 34-33, 32-28)

DHB-Pokal-Finalist

(Final-Niederlage gegen THW Kiel 31-33)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele: 50

2012/2013 SG FLENSBURG HANDEWITT

DHB-Pokal-Finalist

(Final-Niederlage gegen THW Kiel 30-33)

Champions League-Viertelfinale 

(gegen HSV Hamburg 51-55, Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele: 54

2013/2014 SG FLENSBURG HANDEWITT

Champions League-Sieger

(Finale gegen THW Kiel 30-28)

DHB-Pokal-Finalist

(Finale gegen Füchse Berlin 21-22)

Bundesliga Platz 3

  • Spiele: 56

DKB Bundesliga All Star Team Coach 2014


2014/2015 SG FLENSBURG HANDEWITT

DHB-Pokal-Sieger

(Finale gegen SC Magdeburg 32-31 n. Siebenmeterwerfen)

Champions League-Achtelfinale 

(gegen THW Kiel 49-63, Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Platz 3

  • Spiele: 55

DKB Bundesliga All Star Team Coach 2015

IHF Welt-Handballtrainer des Jahres 2014


2015/2016 SG FLENSBURG HANDEWITT

DHB-Pokal-Finalist

(Finale gegen SC Magdeburg 30-32)

Champions League-Viertelfinale 

(gegen VT Kielce, 56-57 Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele: 58

DKB Bundesliga All Star Team Coach 2016

Hall of Fame-Mitglied, Idrottsmuséet Göteborg


2016/2017 SG FLENSBURG HANDEWITT

DHB-Pokal-Finalist

(Finale gegen THW Kiel 23-29)

Champions League-Viertelfinale

(gegen Vardar Skopje, 51-61 Hin- und Rückspiel)

Bundesliga Vizemeister

  • Spiele: 56

2017/2018 TELEKOM VESZPRÉM / UNGARISCHE NATIONALMANNSCHAFT

Ungarische Pokal Sieger

(finale gegen MOL-Pick-Szeged 23-21)

Champions League Achtelfinale

(gegen Skjern, 59-61 Hin- und Rückspiel)

Liga Vizemeister

(gegen MOL-Pick-Szeged 57-58 Hin- und Rückspiel)

  • Spiele: 49 

WM Qualifikation mit der Nationalmannschaft

  • (gegen Slowenien 51-50 Hin- und Rückspiel)


2018/2019 TELEKOM VESZPRÉM / UNGARISCHE NATIONALMANNSCHAFT / IFK KRISTIANSTAD

Kündigung des Vertrags mit TK Veszprém im Oktober 2018 nach zwei verlorenen Spielen in der EHF Champions League.

(gegen den FC Barcelona, 31:28 auswärts und gegen RK Vardar, 25:27 zu Hause)

Kündigung des Vertrages mit der ungarischen Nationalmannschaft im Oktober 2018. Nach der WM-Qualifikation im Juni 2018 wurde kein Spiel mehr gespielt.

Neuer Vertrag mit IFK Kristianstad ab dem Saison 2019/2020.


2019/2020 IFK KRISTIANSTAD / SLOWENISCHE NATIONALMANNSCHAFT

EM Platz 4 mit Slowenien in Stockholm 

(Halbfinale gegen Spanien mit 32-34 verloren und Bronze-Spiel gegen Norwegen mit 20-28 verloren)

  • Spiele: 10

Aufgrund der Covid19-Pandemie wurde mit IFK Kristianstad keine Finalrunde gespielt. Vizemeister in der schwedischen Handbollsligan.

  • Spiele: 38

2020/2021 IFK KRISTIANSTAD / SLOWENISCHE NATIONALMANNSCHAFT

Kündigt den Vertrag mit der IFK Kristianstad im Dezember 2020.

WM in Ägypten, Platz 9

(verpasste das Viertelfinale um 1 Punkt, nachdem sie ein Spiel im Turnier verloren und zweimal unentschieden gespielt hatten.


2021/2022 SLOWENISCHE NATIONALMANNSCHAFT / RHEIN NECKAR LÖWEN

Den Vertrag mit der Slowenische Nationalmannschaft ist im Januar 2022 beendet, nach vorzeitigem Ausscheiden bei der EM in Ungarn. 

Nur wenige Tage später bekommt Vranjes die Chance, den Bundesligisten Rhein Neckar Löwen den Rest der Saison zu führen. Er nimmt das Angebot an. 


Die Academy

Vranjes Professional Handball Camp

Bleib am Ball

Folge uns